HOME | PRESSE | SPONSORING | STELLEN | KONTAKT | ASO INTERN 
Home
Home
Pressespiegel 2012/2013
Archiv Pressespiegel
Archiv Presse 2011/2012
Archiv Presse 2010/2011
Archiv Presse 2009/2010
Archiv Presse 2008/2009
17.06.2009
17.06.2009 NZZ
15.06.2009
12.05.2009
11.05.2009
09.05.2009
17.04.2009
20.03.2009 BZ
20.03.2009 BAZ
10.03.2009
28.02.2009
20.01.2009
Radiomagazin 01.2009
16.01.2009
10.01.2009
05.01.2009
03.01.2009
23.12.2008 MZ
23.12.2008
16.12.2008
18.11.2008
29.10.2008
28.10.2008
24.09.2008
17.09.2008 NZZ
17.09.2008 Tagesanzeiger
16.09.2008
12.09.2008
31.08.2008
28.08.2008
Archiv Presse 2007/2008
Archiv Presse 2006/2007
Medienmitteilungen
ASO-Portrait/Fotos

Der Steigflug hält an

 

Erfreuliches an der GV des ASO

 

(Aargauer Zeitung, Elisabeth Feller, 12.09.2008)


Gute Nachrichten hören Vereinsmitglieder gerne. Erst recht, wenn es sich um ein kulturelles Aushängeschild wie das Aargauer Symphonie-Orchester (ASO) handelt. «Ich stehe heute entspannt vor Ihnen», scherzte Vereinspräsident Jürg Schärer an der 42. GV des ASO-Vereins. Mit einem Zuwachs von 21 Prozent auf 400 Mitglieder, einer Besuchersteigerung von 25 Prozent auf 5046 Besucher, einer Auslastung von 94 Prozent und einem Gewinn von 85 100 Franken schliesst die Saison 2007/08 hervorragend ab. Rosig sieht auch die Zukunft aus: Der Kanton Aargau stockt seinen Beitrag aus dem Lotteriefonds für die nächsten drei Jahre von 860 000 Franken (2007/08) auf 1,134 Mio. Franken auf. Auch die Neue Aargauer Bank (NAB) als Haupt- sponsorin lässt die Gelder sprudeln. Das ASO befindet sich also weiter auf Steigflug. Dennoch ruht es sich nicht auf den Lorbeeren aus. 2008/09 will es an den vorgängigen Erfolg anknüpfen und ihn, wenn möglich, übertreffen. Und das mit einem Programm, das mit A und B zwei unterschiedliche Reihen anbietet. Dass das ASO mit seinen Familienkonzerten und dem Pops-Konzert «A Night at the Movies» (mit Musik aus Filmen wie etwa «Star Wars», «Harry Potter») erneut Volltreffer landen wird, ist so gut wie sicher. «Und nun», so Schärer, «lüften wir das Geheimnis um den Surprise Guest Artist beim Pops-Konzert: Es ist Kurt Aeschbacher.»

 

Das Motto «Auf zu neuen Ufern!» gilt nicht nur für die Programme, sondern auch für das Kultur- und Kongresshaus Aarau. Dort wird künftig flach gestuhlt, was zu einem Mehrangebot von 100 Plätzen führt. Offenkundig vertrauen das ASO und sein Chefdirigent Douglas Bostock auf die Zugkraft von Programmen, die mit Titeln wie etwa «Theaterzauber» oder «Die Neunte» neugierig machen. Mit Beethovens Neunter will das ASO auch in Basel Fuss fassen. Zürich wird nicht vernachlässigt: Am 15. September kehrt das ASO in die Tonhalle zurück, diesmal mit Oliver Schnyder.

 

Konzerte 14., 16. September: KuK, Aarau; 17. September: Trafo, Baden.

<< Zurück

 

 

 

 

Sitemap anzeigenStichwortsuche