HOME | PRESSE | SPONSORING | STELLEN | KONTAKT | ASO INTERN 
Home
Home
Pressespiegel 2012/2013
Archiv Pressespiegel
Archiv Presse 2011/2012
Archiv Presse 2010/2011
Archiv Presse 2009/2010
Archiv Presse 2008/2009
Archiv Presse 2007/2008
22.05.2008
20.05.2008
16.05.2008
02.05.2008
29.03.2008
15.03.2008
23.08.2006
04.03.2008
23.01.2008
18.09.2007 Baden
22.01.2008
21.01.2008
03.01.2008
18.12.2007
17.12.2007
07.12.2007
06.12.2007
13.11.2007
23.09.2007
21.09.2007
18.09.2007
14.09.2007
13.09.2007
13.09.2007 Aarg. Rundschau
Archiv Presse 2006/2007
Medienmitteilungen
ASO-Portrait/Fotos

Musikalische Höhenflüge

 

Auftakt zur neuen Konzertsaison des Aargauer Symphonie Orchesters (ASO)

 
Die kommende Saison des Aargauer Symphonie Orchesters ASO wartet mit einer Neuerung auf und verspricht wiederum erstklassige musikalische Köstlichkeiten.

 

(Aarauer Nachrichten, Peter Remund, 22.05.2008)


Musik ist ein verbindendes Element im Zusammenleben und vermittelt den Menschen auch den Zugang zu anderen Kulturen. Sie lässt die Welt des Alltags für eine gewisse Zeit vergessen und die Zuhörerinnen und Zuhörer in eine ganz andere Welt eintauchen. Und das ist, was auch das Aargauer Symphonieorchester in seiner kommenden Saison mit neuen Ideen, Innovation und Leidenschaft verwirklichen will. Jürg Schärer, Präsident des Trägervereins des Orchesters, freute sich an der jährlichen Medienorientierung – bewährter Tradition entsprechend – im Ratskeller des Grossratsgebäudes über die gute Entwicklung berichten zu können. Dass das Orchester auch ausserhalb des Kantons eindrückliche Erfolge ernten könne, beweise die Tatsache seines erstmaligen Auftritts in der Tonhalle Zürich. Die hervorragenden musikalischen Leistungen hätten sich in Zürich grösster Wertschätzung erfreut, betonte Jürg Schärer. Nicht ohne Stolz erwähnte der Präsident sowohl die markante Steigerung der Besucherzahlen in den Zykluskonzerten und die damit verbundenen Konzerteinnahmen als auch die Zahl der Mitglieder sowie der Sponsoringbeiträge in der vergangenen Saison. «Durch die Erneuerung des Leistungsauftrages und die Erhöhung des Betrags durch den Regierungsrat», stellte Jürg Schärer mit Freude fest, «würdigt der Kanton die Aufgabe des ASO und sichert auch dessen weitere Entwicklung».

Ein Programm, das keine Wünsche offen lässt
Douglas Bostock, der Chefdirigent des Orchesters, erläuterte das Programm und stellte den Spielplan der neuen Saison vor. Wie bereits schon seit einigen Jahren präsentiert sich das Programmheft äusserst ansprechend, lebendig und reich illustriert – kurz: Ein Aushängeschild für das ASO. Verantwortlich dafür zeichne wiederum die Firma Baldinger und Baldinger AG, der dafür der beste Dank gebühre, erwähnte Douglas Bostock einleitend zu seinen Ausführungen. Besonders stolz sei er über die Aufteilung in zwei Abonnementsreihen: Die Abo-Reihe A enthalte die bisherigen Zyklen-Konzerte und die B-Reihe sei eher der leichteren Muse gewidmet wie Familienkonzerte, Pops-Konzerte und Neujahrskonzerte, so Bostock. Insgesamt werden über 30 Konzerte aufgeführt. «Die Musikerinnen und Musiker stellen sich dieser anspruchsvollen Herausforderung mit Freude und werden auch einige der grossen Werke dem Publikum präsentieren », versprach Douglas Bostock. Ein vielseitiges und abwechslungsreiches Programm, das von bekannten Werken über Seltenheiten bis zu Musik aus Filmen reiche und so eine breite Palette der Welt der Musik umfasse, werde den Musikfreunden geboten. Höhepunkte in der neuen Konzertreihe seien zweifelsohne die Engagements des ASO in der Tonhalle in Zürich im September und im Stadtcasino in Basel im März 2009, ist Dirigent Bostock überzeugt.

 

Konzertgenuss auf höchster Ebene
Unter dem Motto «Auf zu neuen Ufern» wird die Spielzeit im September mit der 9. Symphonie «Aus der neuen Welt» von Antonin Dvorak sowie mit Beethovens 4. Klavierkonzert, das vom bekannten Aargauer Pianisten Oliver Schnyder interpretiert wird, eröffnet. Des Weiteren wird zum Thema «Musikalisches Bilderbuch» im Januar 2009 unter anderen das Doppelklavierkonzert von Mozart, dargeboten von zwei Musikern, die auch das Spielen auf historischen Instrumenten beherrschen, aufgeführt. Überdies wird die «Italienische Symphonie » von Mendelssohn aus Anlass seines 200. Geburtstages zur Aufführungen gelangen. Ein Höhepunkt der neuen Saison wird im März 2009 die 9. Symphonie von Beethoven sein, die das ASO mit einem grossen Chor von ausgewählten aargauischen Solisten aufführt. Die Familienkonzerte, die im letzten Jahr zu Weihnachten Premiere feierten, werden auch in diesem Jahr unter dem Titel «Weihnachten mit dem ASO» wiederholt, kommentiert auf launige und gewinnende Art von Dirigent Douglas Bostock. Das erste Pops-Konzert «A Night at the Movies » bringt Musik aus bekannten Filmen von Titanic über Star Wars bis Harry Potter und dürfte ein besonderes Erlebnis sein. Schülerworkshops und Schulhauskonzerte gehören weiterhin zum Spielplan. Abgerundet wurde die Informationsstunde mit Intermezzi von Miriam Terragni (Flöte) und Lea Magdalena Knecht (Harfe).  

 


<< Zurück


 
 

 

 

 

 

Sitemap anzeigenStichwortsuche