HOME | PRESSE | SPONSORING | STELLEN | KONTAKT | ASO INTERN 
Home
Home
Portrait
Chefdirigent
Musiker
1. Violine
2. Violine
Viola
Violoncello
Kontrabass
Holzbläser
Blechbläser
Perkussion und Harfe
Orchestervorstand
Geschäftsstelle
Geschichte
Repertoire

Miriam Terragni

 

Solo-Flöte

 

Die Schweizerin studierte an der Musikhochschule Basel bei Gerhard Hildenbrand sowie bei Peter-Lukas Graf und schloss mit dem Solistendiplom bei Felix Renggli ab. Weitere Impulse folgten während ihres Studienjahres in Paris bei Pierre-Yves Artaud und Philippe Racine. Danach bildete sich Miriam Terragni auf der Traversflöte an der Schola Cantorum Basiliensis und bei Ekkehard Creutzburg weiter.

 

Sie ist Gewinnerin zahlreicher Preise (Migros- Studienpreis für 3 Jahre, nationaler Musikwettbewerb Riddes, SBG-Wettbewerb, int. Flötenwettbewerb Buffet-Crampon Paris, Spezialpreis Zerboni (Rom), Orpheus-Konzert, etc.). Zudem gewann sie viermal die Ausscheidungsspiele des Konservatoriums Basel (Konzerte mit dem Basler Sinfonieorchester).

 

Ihr Wirken als Soloflötistin wurde auch von der Arbeit mit dem Orchestre Philharmonique Suisse geprägt. Dort arbeitete sie u.a. mit Dirigenten wie Mario Venzago, Charles Dutoit, Gerd Albrecht und Nello Santi zusammen.


Im Frühling 2010 erschien bei Guild ihre CD «Paraphrases Brillantes». Zusammen mit der Pianistin Catherine Sarasin hat Miriam Terragni unbekannte, bisher noch nicht eingespielte Opernparaphrasen eingespielt – bei einigen Werken sind nicht einmal die Noten verlegt.

Zurück

 

 

 

Sitemap anzeigenStichwortsuche