HOME | PRESSE | SPONSORING | STELLEN | KONTAKT | ASO INTERN 
Home
Home
Saison 2012/2013
Konzertarchiv
Saison 2011/2012
Saison 2010/2011
Saison 2009/2010
Saison 2008/2009
Kuk`t doch mal rein!
City Lights
Generalversammlung 08
September A-1
ALGV-Konzerte
November A-2
Familienkonzerte B-1
Neujahrskonzerte B-2
Januar A-3
März A-4
Konzert Meisterkurs Dirigieren
Mai A-5
SMW-Chorkonzerte
Pops B-3
Sommerkonzert Tonhalle
Saison 2007/2008
Saison 2006/2007

Michael Zukernik

 

Gastidirigent

 

Der israelische Dirigent Michael Zukernik, Gründer und künstlerischer Leiter der Berliner Kammer-philharmonie, dem heutigen Philharmonischen Kammerorchester Berlin, studierte zunächst Pauke und Schlagzeug an der Israel Rubin Academy of Music in Tel Aviv.  

1993 wechselte er an die Hochschule der Künste Berlin und war als erster israelischer Musiker Mitglied des Gustav-Mahler-Jugendorchesters. Er setzte seine Ausbildung an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" in Dresden mit einem Aufbaustudium für Orchesterdirigieren sowie an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien im Rahmen eines Postgradualen Lehrgangs für Orchesterdirigieren fort.

Sein Dirigierunterricht bei Jorma Panula führte ihn nach Finnland, Schweden, Deutschland, Russland, Kroatien etc. Darüber hinaus nahm Michael Zukernik an Meisterklassen von Colin Metters, Leif Segerstam, Otto Werner Müller, Gennady Rozhdestvensky, Vladimir Ponkin, Gustav Meier, Kenneth Kiesler, Janos Fürst und Rolf Reuter aktiv teil.

Im Jahr 2002 gründete er sein eigenes Kammerorchester, das Philharmonische Kammerorchester Berlin, mit dem er regelmäßig u. a. in der Philharmonie Berlin und dem Konzerthaus Berlin auftritt.

Michael Zukerniks Repertoire umfasst Werke vom Barock bis zur Gegenwart. Mehrfach wurden ihm Uraufführungen anvertraut, so z. B. Leif Segerstams Sinfonie Nr. 102 mit dem Sinfonieorchester Wuppertal, das Orchesterwerk "Perception" der russischen Komponistin Olga Rajewa oder die Berliner Erstaufführung von Wolfgang Rihms Adagio für Streicher.

Er stand am Pult der Staatskapelle Weimar, des Sinfonieorchesters Wuppertal, der Nürnberger Symphoniker, des Göttinger Symphonie Orchesters, des Moskauer Symphonie Orchesters, der Thüringer Philharmonie, der Neuen Philharmonie Westfalen, der Berlin Sinfonietta (Kammerorchester des Berliner Sinfonie-Orchesters), der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz, der Vogtland Philharmonie, des Manukau City Symphony Orchestras in New Zealand und des Macao Orchester in China.

In der Saison 2005-2006 war Michael Zukernik Chefdirigent der Tschechischen Kammer Philharmonie in Prag. Im November 2006 hat er sein Debüt an der Moskauer Helicon Oper geben.

 

www.zukernik.com

 

<< Zurück

 

Michael Zukernik

 

Foto farbig (JPG 1MB)

 

 

 

Sitemap anzeigenStichwortsuche