HOME | PRESSE | SPONSORING | STELLEN | KONTAKT | ASO INTERN 
Home
Home
Saison 2012/2013
Jubiläum im Überblick
Jubiläum: Besonders Hörenswert!
Jubiläum: Musizieren mit dem ASO
Generalversammlung 12
Jubiläum: Wanderausstellung
September A1
Jahreskonzert Schenk Stiftung
November A2
Familienkonzerte B1
Neujahrskonzert B2
Januar A3
März A4
Daniel Lichti
Schlusskonzert Meisterkurs
Chorkonzerte
Finalkonzert Muri Competition
Argovia Classics
Das ASO in der Tonhalle Zürich Mai
Juni A5
Das ASO in der Tonhalle Zürich Juni
Konzertarchiv

Daniel Lichti, Bassbariton

 

Der kanadische Bassbariton mit Schweizer Wurzeln zählt zu den renommiertesten und gefragtesten Konzert- und Oratoriensängern seines Heimatlandes. Seit 1998 ist er zudem Assistenz Professor an der Wilfrid Laurier Universität.

Daniel Lichti ist regelmässiger Gast an den wichtigsten Amerikanischen Bach-Festivals und konzentierte mit solch bedeutenden Bach-Chören wie dem Ottawa Bach Chor, dem Kitchener-Waterloo’s Grand Philharmonic Choir sowie mit der Tilford Bach Society, England.

Seit seinem Operndebut am Stratford Festival 1974 trat Daniel Lichti an zahlreichen bedeutenden Opernhäusern vor allem Nordamerikas, aber auch in Europa, auf, unter anderem am Teatro dell’ Opera dir Roma, der Opéra de Montréal sowie in Québec.

Zu seiner umfassenden Diskographie kam kürzlich Hugo Wolfs „Italienisches Liederbuch“ dazu, erschienen beim Label „Analekta“, seiner erfolgreichen Einspielung von Schuberts „Winterreise“ folgend. Auf beiden Einspielungen ist Daniel Lichti mit dem Pianisten Leslie De’Ath zu hören, mit welchem er im Juni 2012 auch ein Rezital mit Wolf-Liedern an der Canadian University Musicians Society Conference gab.

Grosse Aufmerksamkeit erweckte er mit einem brillanten Arrangement  der Schubertschen Winterreise, welche er zusammen mit dem Pentaèdre Bläserensemble und dem Akkordeonisten Joseph Petric aufführte.

Neben seinen Auftritten mit dem Aargauer Symphonie Orchester ist Daniel Lichti 2013 in Europa mit Schuberts Winterreise, zusammen mit dem Pianisten Roland Pröll an der Sommakademie Osnabrück (D) zu hören, und weiter in Paris, Lyon und Wien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sitemap anzeigenStichwortsuche