HOME | PRESSE | SPONSORING | STELLEN | KONTAKT | ASO INTERN 
Home
Home
Pressespiegel 2012/2013
Archiv Pressespiegel
Medienmitteilungen
Archiv 2011/2012
Archiv 2010/2011
Archiv 2009/2010
Archiv 2008/2009
15.05.2009
13.05.2009
07.05.2009
07.04.2009
13.02.2009
06.02.2009
21.12.2008
19.12.2008
16.11.2008
13.10.2008
10.09.2008
18.08.2008
11.07.2008
Archiv 2007/2008
Archiv 2006/2007
ASO-Portrait/Fotos

Medienmitteilung Aarau, 13. Mai 2009

 

Aargauer Symphonie Orchester ASO: Pops-Konzert
«A Night at the Movies»

  

Das Aargauer Symphonie Orchester ASO veranstaltet erstmals am 13. Juni 2009 ein Pops-Konzert. Douglas Bostock hat ein spannendes und buntes Programm aus zahlreichen weltbekannten Filmen zusammengestellt, das vom TV-Moderator Kurt Aeschbacher präsentiert wird.

 

Die Pops-Konzerte sollen das bisherige Angebot der ASO-Symphoniekonzerte ergänzen und abrunden. "A Night at the Movies" bringt Musik von bekannten Filmen der neueren Zeit auf die Bühne. Die Filme wie «Lord of the Rings», «Indiana Jones», «Harry Potter and the Sorcerer’s Stone», «Cinema Paradiso», «The Gladiator» und «The Pirates of the Caribbean» werden vom beliebten TV-Moderator Kurt Aeschbacher, den das ASO für das Pops-Konzert gewinnen konnte, unterhaltsam präsentiert.
Kurt Aeschbacher arbeitet gerne und oft mit klassischen Orchestern zusammen und das ASO-Pops-Konzert hat ihn sofort begeistert. Mit Kurt Aeschbacher hat das ASO einen engagierten Moderator gefunden, der das Konzert auf charmante und witzige Weise bereichern wird.
Auch Chefdirigent Douglas Bostock, der dieses Konzert initiiert hat, freut sich bereits auf diese Musik für die „leichtere Muse“: „Diese Kompositionen von John Williams, Hans Zimmer, Ennio Morricone, John Barry und anderen klingen live vom Symphonie Orchester gespielt herrlich“, sagt er.

 

Musik von John Williams, Ennio Morricone und vielen anderen Filmkomponisten
John Williams (*1932) ist einer der berühmtesten Filmkomponisten. Er schrieb die Filmmusiken für über 100 Filme, darunter die «Indiana Jones»-Filme, drei der «Harry Potter»-Filme und «The Cowboys», die im ASO-Konzert zu hören sein werden. Williams erlangte grosse Bekanntheit mit «Der weisse Hai» (1975) und schliesslich mit «Krieg der Sterne» (Star Wars, 1977). Seine Scores sind mit wenigen Ausnahmen ausladend und üppig orchestriert.

Mit der Zusammenarbeit mit seinem ehemaligen Klassenkameraden Sergio Leone begann Ennio Morricones international erfolgreiche Karriere. Besondere Bekanntheit erlangte seine Musik zu dem Italowestern-Klassiker «Zwei glorreiche Halunken» (Original: «Il buono, il brutto, il cattivo») und zum Western-Epos «Spiel mir das Lied vom Tod». Morricone hat aber «nur» für etwa 30 Italo-Western komponiert, insgesamt aber die Filmmusik zu über 500 Filmen geschrieben. Von ihm werden im Pops-Konzert die markante Filmmusik zu «The Mission» zu hören sein. Die Melodie «Gabriels Oboe» wurde sehr berühmt und existiert in zahlreichen Interpretationen und Transkriptionen. Auch aus dem italienischen Klassiker «Cinema Paradiso» werden das ASO und Douglas Bostock die oft melancholische und eingängige Filmmusik Morricones präsentieren.

Vom Engländer John Barry spielt das ASO die Musik aus dem James Bond-Film «Goldfinger». Barry erhielt den Auftrag, für den ersten James Bond-Film (Dr. No) ein Titelthema zu arrangieren und wurde daraufhin für die Komposition der Musik der folgenden Bond-Filme verpflichtet. Bei «Goldfinger» (1964) war Barry auch für das prestigeträchtige Titellied verantwortlich, mit welchem die Sängerin Shirley Bassey den grössten Hit ihrer Karriere landete. Für seine Filmmusiken erhielt Barry bisher fünf Oscars. Darunter auch für seine Filmmusik zu «Out of Africa», wo er das Universelle der Liebesgeschichte betonte und völlig auf afrikanische Folklore verzichtete. Auch dieser Titel steht wie viele andere auf dem Programm des ersten Pops-Konzert des ASO.


Aargauer Symphonie Orchester ASO
«A Night at the Movies»

Alfred Newman:
20th Century-Fox Fanfare

 

John Williams:
The Cowboys: Overture

 

Ennio Morricone:
Cinema Paradiso

 

Elmer Bernstein:
The Magnificent Seven (Die glorreichen Sieben)

 

Hans Zimmer:
Gladiator: Suite

 

John Barry:
Out of Africa (Jenseits von Afrika)

 

Howard Shore:
The Lord of the Rings – The Fellowship of the Ring (Der Herr der Ringe –Die Gefährten):
Symphonic Suite

 

John Williams:
Indiana Jones and the Raiders of the Lost Ark (Jäger des verlorenen Schatzes):
The Raiders March

 

Ennio Morricone:
The Mission: Gabriel’s Oboe

 

Klaus Badelt:
Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl (Fluch der Karibik)

 

Ron Goodwin:
Miss Marple

 

John Barry:
James Bond 007: Goldfinger

 

John Williams:
Harry Potter and the Sorcerer’s Stone (Harry Potter und der Stein der Weisen)

 

Moderator: Kurt Aeschbacher
Dirigent: Douglas Bostock

 

Konzert-Ort:
Baden Samstag, 13. Juni 2009, 19.00 Uhr
Trafo-Halle

 

Vorverkauf
NEUE AARGAUER BANK, Bahnhofplatz 1, Schalter «Information», Mo – Fr: 9 – 17 Uhr, Mi
bis 18 Uhr. Telefonisch können Sie Ihre Plätze für Baden reservieren bei der ASO-Geschäftsstelle: 062 834 70 00 oder per Fax 062 834 70 01. Der Vorverkauf startet am 19. Mai 2009.

Online-Vorverkauf unter www.aso-ag.ch


Kontakt:

Aargauer Symphonie Orchester, Laurenzenvorstadt 90, Postfach 2132, 5001 Aarau, 062 834 70 00 Tel.

info@aso-ag.ch

 

<< Zurück

 

 

 

 

Sitemap anzeigenStichwortsuche