HOME | PRESSE | SPONSORING | STELLEN | KONTAKT | ASO INTERN 
Home
Home
Saison 2012/2013
Konzertarchiv
Saison 2011/2012
Saison 2010/2011
Saison 2009/2010
Saison 2008/2009
Kuk`t doch mal rein!
City Lights
Generalversammlung 08
September A-1
ALGV-Konzerte
November A-2
Familienkonzerte B-1
Neujahrskonzerte B-2
Januar A-3
März A-4
Konzert Meisterkurs Dirigieren
Mai A-5
SMW-Chorkonzerte
Pops B-3
Sommerkonzert Tonhalle
Saison 2007/2008
Saison 2006/2007

Kurt Aeschbacher, Moderation

 

Kurt Aeschbacher ist 1948 in Bern geboren und aufgewachsen. Er studierte an der Universität Bern Nationalökonomie, arbeitete ab 1972 als lic.rer.pol. in einem Architekturbüro, wo er Mitautor verschiedener Publikationen über das Gesundheitswesen und Städteentwicklung war.  Ab 1977 war er Vizedirektor der Grün 80 (Schweiz. Ausstellung für Garten- und Landschaftsbau). 1981  wechselte er zum Schweizer Fernsehen DRS, wo er als Redaktor und Moderator für verschiedene Sendungen wirkte: 1981 - 1986 Magazinsendung „Karussell“, ab 1986 zwei eigene Fernseh-Shows „Mode, Macher und Musik“ (u.a. mit Kenzo, Armani, Romeo Gigli) und „Party“ (u.a. mit Simon Estes, Graf Bernadotte, Nicolas Hayek, etc.).

Ab 1987 - 1994 Konzept, Redaktion und Moderation der Unterhaltungsshow „grell-pastell“. Die Sendung wurde zu einer der kontroversesten aber auch erfolgreichsten Shows des Schweizer Fernsehens. „grell-pastell“ und Kurt Aeschbacher wurden mehrfach mit Fernsehpreisen für besondere Innovation ausgezeichnet.

Ab 1989-1999 „City Trends“, ab 1993 die Sendereihe „Menschen“. Ab 1995 - 2000 „Casa Nostra - Kurt Aeschbacher’s Gästehaus“. Casa Nostra war mit 40% Marktanteil  eine der erfolgreichsten Unterhaltungs-Shows des Schweizer Fernsehens und wurde mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet.

Seit 2001 realisiert und präsentiert Kurt Aeschbacher aus seinem eigenen Studio, einem umgebauten Industriegebäude in Zürich West, seine wöchentliche late Talk Show “Aeschbacher”. Mit über 30% Marktanteil zählt sie zu den prestigeträchtigsten Sendungen des Schweizer Fernsehens, die regelmässig die wichtigsten politischen, wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Meinungsmacher zu Gast hat. Auch diese Sendung wurde mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet.

 

Kurt Aeschbacher  gehört zu den profiliertesten und auch populärsten Moderatoren der Schweiz und war erst 2006 TV-Star des Jahres.

 

Neben seiner Fernseharbeit ist Kurt Aeschbacher ein gefragter Moderator für Veranstaltungen, Seminare und Events (Wirtschaft, Medien, Benefiz, Mode, etc.).  Er war bis 2003 Mitinhaber der Modezeitschrift „Bolero“ und einer Modeboutique in Basel.  

 

Kurt Aeschbacher ist seit 2004 erster Unicef Botschafter der Schweiz und im Jubiläumsjahr des dänischen Dichters Hans Christian Andersen Botschafter im Auftrag des dänischen Königsreiches. Er setzt sich für zahlreiche Hilfswerke besonders auch im Tierschutz ein.
Seit einigen Jahren setzt er sich besonders auch mit den demografischen Veränderungen in den westlichen Industrieländern auseinander und initiert, moderiert und publiziert regelmässig Anlässe und Diskussionsbeiträge rund um die Fragen einer alternden Gesellschaft.

In zahlreichen Aufführungen profilierte er sich auch mit eigenen Texten als Erzähler in musikalischen Werken von Poulenc, Tschaikovsky, Martinu oder Bernstein, die meisten auch auf CD erschienen.

 

<< Zurück

Kurt Aeschbacher

 

 

 

Sitemap anzeigenStichwortsuche